Ivo Gönner Prof. Dr.-Ing. Otto Künzel

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stadt Ulm feiert im Jahr 2011 den 200. Jahrestag des Flugversuchs Albrecht Ludwig Berblingers, des „Schneiders von Ulm“, der als erster Gleitflieger überhaupt in die Geschichte der Luftfahrt einging. Sein Flugversuch über die Donau im Jahre 1811 scheiterte, da die Thermik dort ungeeignet war und der Tüftler und Erfinder wurde so zum Gegenstand von Karikaturen und Spottgedichten.

Zur 175. Wiederkehr seines Flugversuchs veranstaltete die Stadt Ulm im Jahr 1986 einen internationalen Flugwettbewerb. Es galt auch diesmal, die Donau mit einem Gleitschirm zu überqueren. Dies gelang nachweislich und damit war Berblinger rehabilitiert. Der „Schneider von Ulm“ war übrigens nicht nur ein vielseitiger Mechaniker und Flugpionier, sondern er entwickelte beispielsweise auch hochinnovative Prothesen. In Erinnerung an sein Wirken stiftete die Stadt Ulm daher einen Preis, der seinen Namen trägt und der 1988 erstmals vergeben wurde. Der Berblinger-Preis ist heute der höchstdotierte Preis im Bereich der Allgemeinen Luftfahrt und steht mit seiner Prämierung umwelt- und ressourcenschonender technologischer Entwicklungen für ökologische Nachhaltigkeit und Forschung auf hohem Niveau.

Im Jubiläumsjahr 2011 wird die „Berblinger-Stadt“ Ulm sowohl einen internationalen Flugwettbewerb ausrichten, dessen Bewertungskriterien sich am Thema „Fliegen mit innovativen Technologien“ orientieren, als auch ein Programm gestalten, das Laien- und Fachpublikum begeistern soll. So sind u.a. eine künstlerische Auseinandersetzung mit Berblinger am historischen Ort, eine Ausstellung im Stadthaus sowie die Veröffentlichung verschiedener Publikationen geplant.

In diesem Sinne grüßen Sie

Ivo Gönner
Oberbürgermeister der Stadt Ulm

Prof. Dr.-Ing. Otto Künzel
Vorsitzender der Jury zum Berblinger-Preis

Stadt Ulm German