Navigation und Service

Springe direkt zu:

Der Flugapparat

Nachbau von Berblingers Fluggerät im Ulmer Rathaus

© Stadtarchiv Ulm

Nachbau von Berblingers Fluggerät im Ulmer Rathaus

Nicht das Original, aber einen Nachbau von Berblingers Flugapparat kann man sich im Ulmer Rathaus anschauen. Mit 6,60 Metern Flügelspannweite hängt er unter dem Glasdach des Lichthofs und zeigt dort seine imposante Größe. Aus Eschenholz, Bambus, Leinen und Fallschirmseide wurde das Gerät nach Berblingers Entwürfen gebaut. Berblingers erste Flugversuche mit seinem Hängegleiter waren durchaus erfolgreich und vielversprechend. Den Fallwinden an der Stadtmauer geschuldet war ihm dann die Überquerung der Donau misslungen.

Mit dem Blick auf den Nachbau und den Himmel darüber kann sich der Betrachter vielleicht vorstellen, welchen Mut es brauchte, um es zu wagen sich mit dem Gerät in die Lüfte zu erheben - was Berblinger an anderer Stelle ja durchaus gelang. Von seinem Pioniergeist zeugt das rot-weiße Flugobjekt noch heute.

Der Lichthof ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses frei zugänglich.