Navigation und Service

Springe direkt zu:

Compagnie Jus de la Vie

im Rahmen von ULM MOVES!

Frau im Bühnenlicht

© Jus de la Vie

Die Compagnie JUS DE LA VIE aus Stockholm zeigt eine Art von Tanztheater, das sich neben der extrem kraftvollen Bewegungssprache durch eine Mischung von Tiefsinn, Ironie, Brutalität und Humor auszeichnet. Die Auseinandersetzung mit existentiellen Themen erlaubt dem Zuschauer eine starke Identifikation mit dem Geschehen auf der Bühne. Ihren Tänzern bietet sie die Möglichkeit, ihre eigenen Geschichten, Erinnerungen und Bewegungen neu zu entdecken.

Die Produktionen der mit vielen künstlerischen Preisen ausgezeichneten Choreographin und Leiterin, Charlotta Öfverholm, loten physische Grenzen aus – ihr Spiel mit verschiedenen Genres und die Einbindung multivisueller Effekte stehen für innovatives Tanztheater mit neuen und vielfältigen künstlerischen Ansätzen: packend, berührend, mitreißend!

Charlotta Öfverholm tanzt seit mehreren Jahren mit Sprunggelenk- und seit 2020 auch mit Hüftprothese und demonstriert dabei eindrucksvoll, dass körperliche Einschränkungen nicht zwangsläufig als Handicap betrachtet werden müssen; vielmehr lotet sie – sowohl körperlich als auch inhaltlich – Grenzen aus, überschreitet sie und zeigt neue Perspektiven auf.

Die Aufführungen der Compagnie Jus de la Vie werden in den Kontext des Tanzfestivals ULM MOVES! eingebunden.

Charlotta Öfverholm, dancer, choreographer and artistic director of the Stockholm Dance Company “Jus de la vie,” dances with a prosthesis, demonstrating that physical limitations do not necessarily have to be a handicap.
These performances are part of the ULM MOVES! dance festival.