Navigation und Service

Springe direkt zu:

Test Test Contest

Innovationswettbewerb

© Kulturabteilung Ulm

Ideen verändern die Welt! Aber Ideen brauchen auch Unterstützung. Was Berblinger seinerzeit nicht zuteilwurde, sollte sich 2020 nicht wiederholen. Beim Test Test Contest der Stadt Ulm und der Sparkasse Ulm ging niemand baden. Hier wurde Innovationsgeist gleich mehrfach unterstützt: über eine eigens eingerichtete Crowdfunding-Seite (www.test-test-contest.de), Coachings und über die Verleihung eines Berblinger Innovationspreises von bis zu 15.000 Euro. Von technisch über sozial und nachhaltig bis hin zu kulturell und künstlerisch - bei den drei Ideen-Pitches traten Innovateure verschiedenster Richtungen an und buhlten um die Gunst von Publikum und Jury. Diese waren es schließlich auch, die zusammen nach dem 50:50-Prinzip entschieden, welche Projekte ausgezeichnet wurden. Dabei hatte jeder Teilnehmende nur fünf Minuten Zeit seine Idee zu präsentieren und zu erklären, warum ausgerechnet sie uns als Gesellschaft vorwärts bringt. Mit einem innovativ-kreativen Rahmenprogramm und einem wortgewandten Moderator versprachen die drei Abende nicht nur Infotainment vom Feinsten, sondern auch Spannung und Mitmach-Spaß.

Hier geht es zu den Projekten: www.test-test-contest.de

Die Realisierung von Innovation ist von vielen gesellschaftlichen Kräften abhängig. Der bekannte Ulmer Erfinder Albrecht Ludwig Berblinger fand seinerzeit nicht genug Unterstützung, um seine Ideen nachhaltig durchzusetzen. Seine bahnbrechende Erfindung musste deshalb ins Wasser gefallen – wortwörtlich. Und er mit ihr. Das sollte den Teilnehmer*innen von TTC 2020 nicht passieren! Bei Test Test Contest konnten Tüftlerinnen und Tüftler verschiedenster Richtungen und Professionalisierungsgrade ihren Ideen Flügel verleihen.

Der Wettbewerb bestand aus mehreren Abschnitten:

1. Bewerbung

2. Coaching für Crowdfunding, Finanzierung und Präsentation

Unsere Coaches unterstützten die Teilnehmer beim Anlegen der Crowdfunding-Seite, bei der Definierung des Finanzierungsziels, der Vorbereitung der Live-Pitches und berieten sie zu weiteren Fördermöglichkeiten für die Ideen.

3.Crowdfunding

Als die Projekte für den Wettbewerb zugelassen wurden, konnten sie direkt auf die eigens eingerichtete Test Test Contest-Crowdfunding-Plattform gestellt und mit Videos, Bildern und beworben werden. Zudem wurden alle Innovationsbegeisterten mittels einer zentralen Marketingkampagne dazu aufgerufen, diejenigen Projekte zu unterstützen, die sie für besonders zukunftsweisend hielten.

Auf www.test-test-contest.de wurden die Ideen einem größeren Publikum vorgestellt, eine Community aufgebaut und finanzielle Unterstützung aus der Crowd erhalten. Zwei Projekte erreichten das zuvor selbst gesteckte Realisierungsziel und bekamen das gespendete Geld. Alle anderen Mittel flossen wieder an die Unterstützer zurück.

4. Pitches, Abstimmung und Preisverleihung

Neben dem Crowdfunding-Betrag gab es den Ersten Berblinger Innovationspreis von 15.000 Euro zu gewinnen. Für soziale Innovationen vergaben wir zusammen mit unseren Netzwerkpartnern darüber hinaus bis zu 3 Voucher für eine 90 minütige Erstberatung in der Gründungsförderung der Social Entrepreneurship Akademie in München.

Welches Projekt erfolgreich ist, entschieden dabei die Unterstützer*innen der jeweiligen Crowdfunding-Kampagne sowie die Zuschauer vor Ort und per Live-Streaming zusammen mit der Fachjury bei den Veranstaltungen (50:50-Prinzip) zum Berblinger Innovationspreis.