Navigation und Service

Springe direkt zu:

Akku alle?!

Elektromobilität und Energiespeicher

Batterie, Windräder und Solaranlagen

© Shutterstock

Berblingers Flugversuch liegt in der Vergangenheit, genauso wie diese Ausstellung.

Ohne Batterien würden wir heute nicht mit Smartphones telefonieren, auf Tablets Filme schauen oder mit dem E-Fahrrad zur Arbeit fahren. Gleichzeitig spielen Batterien eine entscheidende Rolle bei der Mobilität der Zukunft und der Speicherung von Energie aus erneuerbaren Quellen. Auf dem Eselsberg in Ulm findet Spitzenforschung an Batterien und Brennstoffzellen statt: Das Helmholtz-Institut Ulm (HIU) und seine Partner stellten sie in der Ausstellung „Akku Alle?!“ im m25 vor. Absolute Highlights der Ausstellung waren: Eine „Blackout“-Simulation für Ulm, bei der ein mehrtägiger Stromausfall im Donau- / Illertal simuliert wurde, eine Batterieinnovation aus Spinnenblut und ein Wasserstoff-Flugzeugmodell.

Aussteller: Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit der Stadt Ulm und weiteren Partnern
Ausstellungszeitraum: Die Ausstellung war bis 8. August 2021 im m25 (Münsterplatz 25) zu sehen.

Vortragsprogramm

© Agentur DO IT!

Gemeinsam haben die Kulturabteilung der Stadt Ulm, das Helmholtz-Institut Ulm und Volvo ein vielseitiges Vortragsprogramm organisiert, dass sowohl vor Ort auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz, als auch im Livestream zu sehen war. Nachträglich können Sie die Videos weiterhin auf dem Youtube-Kanal des Helmholtz-Instituts Ulm einsehen: zum Youtube-Kanal